#6 Interviewed by Anicia

„Beim Tanz ist es oft so, dass die Leute wissen möchten, was es bedeutet hat. Was war das Narrative daran, die Bedeutungsebene? Ich liebe Formate, wo Leute aufgefordert sind, sich ihre eigene Bedeutung zusammenzustellen. Ich möchte ihnen nicht meine Imagination unter die Nase reiben, sondern sie sollen angeregt werden für ihre eigene Imagination. „Dies ist„#6 Interviewed by Anicia“ weiterlesen

#5 Digital Twin / Part 2

Letzte Woche haben Joana und ich tagsüber weiter gearbeitet an den acht Bewegungsqualitäten von Laban (siehe #3 five movements) und wir haben erste Aufnahmen gemacht für das gemeinsame Thema des „Kunstzmittag“ (siehe #4 kunst im coworking)  von nächster Woche. Nachts haben wir mit der Projektion weitergearbeitet. Wir haben eine neue Einstellung gefunden, die mich fasziniert.„#5 Digital Twin / Part 2“ weiterlesen

#4 Kunst im Coworking

Seit Ende Oktober treffe ich mich mit vier anderen Künstlerinnen alle zwei Wochen zu einem interdisziplinären Austausch über den Mittag, aufgrund der momentanen Lage remote bzw. in einer Videokonferenz. Wir hoffen jedoch, dass wir diese Austauschrunde nächstes Jahr öffnen können für andere Interessierte und in dem Rahmen auch kleine Performances und Ausstellungen mit „work in„#4 Kunst im Coworking“ weiterlesen

#3 Digital Twin / Part 1

Seit bereits vier Wochen recherchieren Joana und ich zusammen an dem Thema Projektion und Bewegung – und es gibt noch unendlich vieles zu entdecken. Wer die vorigen Beiträge noch nicht gelesen hat: Joana Hermes absolviert bis Ende Jahr ein Praktikum bei mir für ihr Studium an der ZHdK. 5 Bewegungen – Joana Hermes Wir arbeiten„#3 Digital Twin / Part 1“ weiterlesen

#2 Projectory

Die letzten zwei Wochen hatte ich die grosse Freude, mit Joana Hermes zusammen zu arbeiten und die Recherche mit Bewegung und Projektion fortzuführen. Joana ist Studentin an der ZHDK und studiert dort zeitgenössischen Tanz. Sie ist in ihrem dritten Studienjahr und absolviert für ihr Studium zurZeit ein Praktikum bei mir.  Raster und Streifen – Bilder„#2 Projectory“ weiterlesen

#1 In your hands

Der Startpunkt dieser Recherche entstand mit Chris Lechner, meinem Mann, vor zwei Jahren. Wir entwickelten gerade unser Stück Table Conversations #3 und suchten nach Wegen, wie wir den Blick des Publikums auf die Bewegung unserer Hände lenken konnten. Wir wollten dem Publikum helfen, den Tanz auch dort zu entdecken, wo er erst mal nicht vermutet„#1 In your hands“ weiterlesen